NECWohnen Neckarbogen-Mitte

  • Status:Planung
  • Typologie:WOH
  • Ort:Heilbronn (DE)
  • BGF:1.098 m²
  • Jahr:2020-11
  • LPH:1–4

NEC – Neckarbogen-Mitte/ Heilbronn (DE)


Viel Raum, wenig Fläche … und unzählige Optionen

Das Areal um den Neckarbogen, welcher sich in der geografischen Mitte Heilbronns befindet, soll in den nächsten Jahren zu einem Zuhause für bis zu 3500 Bewohnerinnen und Bewohner und zu einem Arbeitsplatz für etwa 1000 Menschen weiterentwickelt werden. Hier entsteht nach und nach ein lebendiges Quartier, in dem sich Wohnen, Arbeiten, Lernen und Erholen an einem Ort verbinden.

Unser Projekt Wohnbau Neckarbogen-Mitte hat viel zu bieten: Die kompakten Einheiten mit großzügigem Wohnbereich und minimierter Nebenfläche bilden ein ideales Heim für kleine und große Familien, für solche mit dynamischen Bedürfnissen. Die durchgestreckten Zwei-, Drei und Vierzimmerwohnungen können optional um zuschaltbare Kleinstapartments ergänzt werden und sehen sich dadurch für vielfältige Lebensumstände gerüstet. So können die angedockten Add-ons etwa für Au-pairs, Gäste oder Betreuungskräfte genutzt werden. Die Grundrisse aller Einheiten folgen der gleichen Logik, wobei der Wohnraum – das Herzstück – stets um kleine, aber flexible Schlafräume ergänzt wird. Während sich die Loggien der nach zwei Seiten offenen Mehrzimmerwohnungen zum grünen Hof orientieren, sind jene der Add-on-Apartments zur ruhigen Straße ausgerichtet, wodurch im Falle eines Feuerwehreinsatzes von außen angeleitert und der Hof als reiner Grünbereich ohne weitere Zufahrt realisiert werden kann. Das Entrée versteht sich als großzügige Einladung und bietet durch den überdachten Vorplatz zusätzliche Räume für Begegnung und Austausch. Als ebensolche sind auch der gemütliche Haussalon im Erdgeschoß und der Gemeinschaftsdachgarten mit kleiner Sommerküche konzipiert: Da wie dort können Bewohnerinnen und Bewohner beim gemeinsamen Essen zu Freundinnen und Freunden werden. Formal tritt der in beständige und nachhaltig kultivierte Robinie gehüllte Wohnbau zurückhaltend, durch farbige Markisen und patiniertes Kupferblech aber dennoch städtisch-elegant auf. Im Inneren fasst eine Massivholzkonstruktion den Sichtbetonkern, der wiederum die spannungsvolle Stiege umschließt. Die grünen und sorgfältig ausgewählten Materialien senken den Energiebedarf bei der Errichtung, der Anschluss an ein Nahwärmenetz, die smarte Haustechnik sowie eine eigene Photovoltaikanlage jenen im Betrieb. Durch die Einbindung in ein übergeordnetes Mobilitätskonzept wird mit dem motorisierten Individualverkehr auch der Platzbedarf in der Tiefgarage auf ein absolutes Minimum reduziert. So bleibt am Ende mehr Raum für das wirklich Wesentliche: für das Wohnen und für die Gemeinschaft.


Architektur: AllesWirdGut
Leistungsphasen: 1–4
Auftraggeber: Deutsche Wohnwerte GmbH & Co. KG, Heidelberg


Wettbewerb: 11.2020 – 1. Preis
Fertigstellung: 2024
BGF: 1098 m²


Team Wettbewerb: Arno Denk, Christian Slama, Liana Iov


Visualisierung: Patricia Bagienski Visual Images, Wien
Illustrationen: AllesWirdGut
Modell: Neubauer Modellbau, München