PIXZumGlück Tullnerfeld

  • Status:Planung
  • Typology:WOH
  • Location:Pixendorf (AT)
  • GBA:51.250 m²
  • Year:2019-02
  • LP:1–5, 7
 

 

PIX – ZumGlück Tullnerfeld | Wohnquartier Pixendorf (AT) – 308 Wohneinheiten + Gewerbe


Gewachsene Vielfalt

Die Welt ist ein Dorf, sagt man, wenn man fernab der Heimat auf Bekannte trifft. Trifft man zuhause hingegen auf vielfältig Innovatives, könnte man im Umkehrschluss behaupten, das Dorf sei eine Welt. Im Falle von Pixendorf träfe das zumindest ein Stück weit zu. Denn ebendort entsteht ein neues Wohnareal mit 308 Einheiten, das sich die Struktur des bestehenden Ortskerns zum Vorbild nimmt und als zeitgemäße Interpretation desselben neue Vielfalt sprießen lässt. Der durchlässige und offene Komplex steht dabei gleichberechtigt neben dem alten Zentrum, erweitert dessen Infrastrukturangebot und eröffnet Möglichkeiten des gegenseitigen Austauschs. Außerdem greift das den Nachhaltigkeitsgedanken hochhaltende Quartier im Bezirk Tulln (Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen, ressourcenschonende Ziegelbauweise) Elemente des bestehenden ländlichen Zentrums heraus: Nach außen hin präsentieren sich die hofartig angeordneten und einander berührenden Baukörper als Verbund von Einzelgebäuden, die – je näher man den privaten Zonen kommt – zunehmend auch Intimität spenden. Punkthäuser mit mehrseitig orientierten Wohnungen wechseln sich mit Atriumhäusern mit einer inneren Laubengang-Erschließung ab. Sie werden so gemischt, dass unterschiedliche Wohntypologien entstehen. Vor- und zurückgesetzte Fassaden schaffen Privatsphäre für Eigengärten und stellen gleichzeitig eine Verbindung zu den heterogenen Siedlungsgebieten der unmittelbaren Nachbarschaft dar. Im Kleineren sollen ebensolche Nachbarschaften rund um die an gemeinsamen Freiräumen situierten Stiegenhäuser entstehen. Die beiden Sonderbaukörper in der Mitte des Quartiers definieren die kollektiv nutzbaren Hauptplätze: Ein Treffpunkt mit langer Tafel ist hier genauso zu finden wie zum Entspannen einladende Holzpodeste. Im Süden wird das vielfältige Freiflächenangebot um einen Marktplatz ergänzt. Obst und Gemüse aus Eigenproduktion versprechen wiederum die Terrassen am Dach der dörflichen Welt. Sie dienen der Erholung genauso wie dem gemeinschaftlichen Urban Gardening und stehen sinnbildlich für den hier gehegten städtisch-ruralen Leitgedanken: abgeschirmt und dennoch offen, vertraut und dennoch innovativ.




Die kleinteiligen und verdichtet gewachsenen dörflichen Strukturen Pixendorfs wurden von uns ins Projekt integriert und organisch in seinen Kontext eingefügt. Hier entsteht ein Neubau mit urbaner Gestaltung und Infrastruktur – inklusive Zuganschluss, Kindergarten und Marktplatz –, der zeitgemäßes Wohnen im Dorf wie in der Stadt ermöglicht.






Architektur: AllesWirdGut
Leistungsphasen: 1–5, 7
Auftraggeber: BauConsult group GmbH

Wettbewerb: 02.2019 – 1. Preis
BGF: 51.250 m² | 308 Wohneinheiten, 5 Gewerbeeinheiten

Team Ausführung: Adam Gajdos, Anna Dombi, Bogdan Hambasan, Harald Groll, Irvin Ahatovic, Martin Brandt, Pawel Zabczynski, Agron Deralla (BIM-Manager)
Team Wettbewerb: Ivana Gavranovic, Ladislav Farkas, Felix
Reiner, Jan Schröder

Gesamtprojektleitung/ technische Projektsteuerung/ ÖBA:
Bauconsult real estate projectmanagement GmbH
Statik/Bauphysik: Pilz & Partner ZT GmbH
TGA: Technisches Büro Lindner GmbH & Co KG
Elektroplanung: Gebäudetechnik Waltner GmbH
Freiraum: DnD Landschaftsp
lanung ZT KG
Energie Contracting: BCE Beyond Carbon Energy Holding GmbH
BIM Management: SIDE Studio for Information Design GmbH

Illustrationen: AllesWirdGut
Visualisierung: picaro.studio
Modell: mattweiss