MTHMühltalhof 6.0

  • Status:Realisiert
  • Typology:ARB, KUL
  • Location:Neufelden (AT)
  • GBA:1.200 m²
  • Year:2021-02
  • LPH:1–8

MTH – Mühltalhof 6.0, Neufelden


Feuer und Flamme

An einem Ort, an dem Mensch und Wasser Entschleunigung finden, steht ein Kleinod des hedonistischen Verweilens: der Mühltalhof. Der Wunsch eines der hierzulande besten Köche (Philip Rachinger), die Küche des in sechster Generation geführten Hotelrestaurants auszubauen und zu erweitern, mündete in der architektonischen Weiterformulierung einer familiären Erfolgsgeschichte: AllesWirdGut interpretiert den Mühltalhof 6.0 als eine Collage aus individuellen, fein abgestimmten und in sich konsistenten Räumen und Situationen, die stets auch als großes Ganzes wirken. So wurde die Küche in den Mittelpunkt des Restaurants verlegt, der Wellnessbereich im Gartengeschoß um formal reduzierte Räumlichkeiten erweitert und dabei klar zum Garten und dem hauseigenen Flussbad hin orientiert. Die sanfte Umgestaltung des Mühltalhof fußt auf der Vision eines ganzen Hoteldorfes mit speziellen Unterkünften. Gleichzeitig mäandriert das Gestaltungskonzept entlang der Spuren der Vergangenheit, legt Geschichten frei und überführt sie mit Respekt in die neue Zeit. Rückgrat der räumlichen Erzählung ist ein langer Steintresen aus lokalem Chloritgneis, der auf die Anmutung von Wald, Wiese und Wasser referenziert. An die Idee einer Marktstraße angelehnt, begleitet das 20 Meter lange Möbel die Besucherinnen und Besucher durch den Tag – von der Rezeption zum Frühstücksbuffet, von Schank und Küchenpass zu den Chef’s Tables im neugestalteten Kaminzimmer. Nuancierte Holzvertäfelungen rahmen die Szenerie und tragen zum gastlich-geordneten Gesamteindruck bei. Die bestehenden Gasträume wurden in ihrer individuellen Qualität gestärkt und formen ein ausdifferenziertes Dreigespann: Während die Stube den Geist der Wirtshausvergangenheit atmet, garantiert die vollverglaste Veranda weiterhin einen besonderen Platz nah am Wasser. Das Kaminzimmer, der Fine-Dining-Bereich des Mühltalhof, wiederum bietet Blicke hinaus und hinein: auf die vorbeifließende Große Mühl genauso wie in die futuristische neue Küchenwerkstatt – offenes Feuer, glühender Kohlengrill und Brotbackofen inklusive. Dementsprechend wurde der Raum atmosphärisch gedämpft und mit kohlschwarzer Wandvertäfelung und Kassettendecke versehen. Der neue Mühltalhof brennt, könnte man also sagen: für das Damals im Morgen, heute.

Architektur: AllesWirdGut
Leistungsphasen: LP 1–8
AuftraggeberIn: Familie Rachinger, Mühltalhof

Direktauftrag: 2019
Fertigstellung: 02.2021 (Hotel und Restaurant)
BGF: 1.200

Team: Caroline Steinsiepen, Johannes Windbichler, Lena Schweiger, Nadine Tschinke, Rachele Albini, Thomas Scheiblauer

Tragwerksplanung: H+W Ziviltechniker GmbH H+W Ziviltechniker GmbH, Alkoven
Küchenplanung: Redolfi, Wien
HLS: Leibetseder GmbH & Co. KG., Altenfelden
Elektro: Gahleitner GmbH & Co KG, Neufelden
Bauphysik, Brandschutz: Röhrer Bauphysik, Wien
LV, Örtliche Bauaufsicht: Buchegger 7 Baumanagement GmbH, Wien
Upcycling: Stefan Wieser, Eferding

Fotos: tschinkersten fotografie, 2021
Illustrationen: AllesWirdGut