ZKANeues Zentrum Kagran

  • Status:Wettbewerb
  • Typologie:ARB, MIX, WOH
  • Ort:Wien (AT)
  • BGF:90.000 m²
  • Jahr:2010-12
  • LP:1

ZKA – Zentrum Kagran Wien


Wahrzeichen Donaustadt

Rund um den Verkehrsknotenpunkt entsteht der zentrale Platz der Donaustadt. Das Neue Zentrum Kagran soll dank frischem, architektonischem Esprit beleben und künftig als Landmark fungieren.
Das Gebäude setzt sich aus eng miteinander verbundenen Einzelbaukörpern zusammen: sieben Häuser, die sich wie in einem Dorf um eine gemeinsame Mitte gruppieren - dem Forum Kagran. Die kompakten Bauelemente wirken nicht anonym, sondern bieten mit ihrer klaren Silhouette einen großen Wiedererkennungswert.
Sämtliche Häuser sind von Innen (Forum mit Passagen) und von außen (Platz und Straßen) zugänglich.
Im zentralen Forum laufen die Bewegungsströme zusammen: ähnlich einem „Wohnzimmer“ und als lebendige Fortführung der Freiräume. Bauminseln beleben den Zentrumsplatz und großzügige Freiflächen bieten Möglichkeiten für künftige Veranstaltungen. Eine vielfältige Wegstruktur macht das Gebäude sowohl in Nord-Süd als auch in Ost-West Richtung durchlässig.
Ein markanter Bau, der urbanes Leben in seiner Vielfalt ermöglicht.

Auftraggeber: Wirtschaftsagentur Wien
Geladener Wettbewerb: 10.2010
BGF: 90.000 m²

Planung: AllesWirdGut
Team: Alexia Sawersche, Katalin Toth, Johann Wittenberger, Vasco Lopes

Visualisierung: expressiv.at
Model: Andreas Kaufmann

Bauphysik: Bauphysik Pfeiler
Landschaftsplanung: T17 Landschaftsarchitekten
Beratung: ZFG Projekt Planungs u. –Beratungs GMBH