WIMWimmer Medien Quartier

  • Status:Wettbewerb
  • Typologie:MIX
  • Ort:Linz (AT)
  • BGF:17.100 m²
  • Jahr:2011-10
  • LP:1

WIM – Wimmer Medien


Die Mikrostadt in der Stadt

Eine Analyse des Bauplatzes und seiner Nachbarschaft zeigt eine heterogene Struktur: Entlang der Herrengasse ist die Substanz weitestgehend erhalten, Richtung Walthergasse löst sich diese dann mehr und mehr in einzelne Fragmente unterschiedlicher Epochen auf. Der Entwurf sieht zu allererst eine Schließung des Blockrandes im Bereich der Steinergasse vor, um den verbleibenden innen liegenden Stadtraum klar zu definieren und durch einen einheitlichen Rand zu fassen.
Dieser Stadtinnenraum ist - nach Abbruch der Druckereigebäude - geprägt von Feuermauern einerseits und einer heterogenen Rückansicht der einzelnen Häuser andererseits. Die unterschiedlichen Vor- und Rücksprünge der vorhandenen Bebauung formen einzelne Höfe und Plätze, deren Kanten nur teilweise gefasst sind.

Wir sehen hier großes Potential, qualitativen Stadtraum aus dem Bestand zu generieren.
Dies wird durch folgende zwei Ansätze umgesetzt

- Weiterbauen und gleichzeitiges Ausblenden der Feuermauern

- Ergänzung der Hof- und Platzfragmente durch allseitiges Schließen fehlender Kante

Auftraggeber: J. Wimmer GmbH
Wettbewerb: 10.2011
BGF: 17.140 m²

Planung: AllesWirdGut
Team: Cassandra Guimaraes Carvas, Jakub Klima

Modell: mattweiss
Visualisierung: expressiv.at + Jakub Klima