STZStadtteilzentrum

  • Status:Baustelle
  • Typologie:MIX
  • Ort:Hannover (DE)
  • BGF:1.250 m²
  • Jahr:2017-05
  • LP:1–9

STZ – Stadtteilzentrum Stöckener Markt (DE)


Ein Haus im Stadtraum. Ein neuer Marktplatz für Stöcken.

Mit dem Stadtteilzentrum Stöckener Markt entsteht ein soziokultureller Knotenpunkt, in dessen Zentrum das forcierte Miteinander, die Gemeinschaft und die Kommunikation stehen. Mit seinen markant hervorragenden Dachlaternen kündet der architektonisch offen gestaltete Entwurf, der designierte Marktzonen mit konsumfreien Bereichen zusammenschließt, schon von Weitem von den vielgestaltigen Funktionen im Inneren. So versammeln sich unter der viergliedrigen Hülle ebenso viele Funktionen: Mehrzwecksaal, Stadtteilladen, Leckerhaus sowie ein Bereich für Stadtteilkulturarbeit finden jeweils unter einer der Dachlaternen Platz. Wie in einer lebendigen Gesellschaft üblich, treffen hier unterschiedliche Bedürfnisse aufeinander. Als architektonische Gestaltwerdung eines harmonischen Mitei-nanders vermittelt das Haus zwischen Nutzerinnen und Nutzern und berichtet so vom Unterfangen, hier bunte Vielfalt entstehen zu lassen und diese, ohne sie zu überhöhen oder sie auszustellen, auch abzubilden. Aus dem regionalen, gänzlich natürlichen und ökologischen Baustoff Klinker, der als nachhaltiger Speicher und Klimahülle des Gebäudes fungiert, erwächst hier ein auf dem Trägermaterial Beton aufbauender Ort der Zusammenkunft.
Getragen vom allerorts spürbaren Inklusionsgedanken ist das Stadtteilzentrum Stöckener Markt barrierefrei konzipiert, verzichtet durch konsequente Eingeschoßigkeit gänzlich auf Treppen und stellt somit ein niederschwelliges Angebot an die hier omnipräsente Gemeinschaft dar. Alle(s) unter einem Dach!

 

Auftraggeber: Landeshauptstadt Hannover
Wettbewerb: 03.2014 – 1. Preis
BGF: 1.190 m²

Planung: AllesWirdGut + FORMATION A
Team: Lina Müller, Matthias Prüger, Robert Müller, Torsten Lockl
Landschaftsplanung: club L94
Statik / Bauphysik: IFB - Ingenieurbüro für Bauwesen
HKLS: Buildings Applications Ingenieure
ELT: Planungsgesellschaft für Elektrotechnik mbH
ÖBA: voma projects

Visualisierung: FORMATION A
Model: unikat