HANQuartier Bothfelder Kirchweg

  • Status:Baustelle
  • Typologie:WOH
  • Ort:Hannover (DE)
  • BGF:3.908 m²
  • Jahr:2014-11
  • LP:1–5


HAN – Wohnquartier Bothfelder Kirchweg – 42 Wohnungen


weniger ist mehr


Das Wohnquartier Bothfelder Kirchweg vereint dorfgemeinschaftlichen Zusammenhalt mit den Qualitäten eines natürlich gewachsenen Freiraums. Rings um eine öffentliche Erschließungszone – den Anger – gruppieren sich fünf Hofstellen und bilden mit halböffentlichen Bereichen den Übergang zu den privaten Gärten an den Rändern. Die Positionierung der Baukörper sichert gleichzeitig den Erhalt des Baumbestandes, der das neue Quartier als maßgeblicher Identifikationsfaktor mitprägt. Die Typologie der traditionellen Hofstelle überträgt sich auf die geplanten Wohngebäude, die jeweils als Zweierkombinationen zu L-förmigen Gebäuden mit bis zu neun Wohneinheiten verbunden werden. Ein halböffentlicher Hof bildet dabei das Zentrum jeder Einheit, private Gärten und der verbindende Laubengang als Terrassenfläche ergänzen das Freiraumangebot. Das Erdgeschoß ist barrierefrei organisiert und folgt der Idee einer generationenübergreifenden Nachbarschaft. Die kompakt organisierten Familien- und Seniorenwohnungen werden um kollektiv nutzbare Multifunktionseinheiten ergänzt und erweitert: Waschküchen, Spielräume, Werkstätten, Gästezimmer oder auch Mikrowohneinheit verlängern den privaten Wohnraum in eine Gemeinschaftszone. Unbeheizte Dachböden können überdies als großzügiger Stauraum genutzt werden. In diesem Sinne versteht sich das Wohnquartier Bothfelder Kirchweg als Siedlung kleinmaßstäblicher urbaner Hof-stellen, aufgewertet durch einen Dorfanger als zentrales Idyll und soziale Begegnungsfläche.

 

Planung: AllesWirdGut + laser architekten
Leistungsphasen: 1–5
Auftraggeber: Gundlach GmbH & Co. KG

Geladener Wettbewerb: 11.2014 – 1. Preis
BGF: 3.908 m² / 42 Wohneinheiten

Team: Barbora Klusáková, Carmen Trifina, Giulia Bertuzzi, Felix Kämpel, Jessica Wannhoff, Karolína Mikitová, Martin Brandt, Martin Gajdos, Miriam Bachmann, Olaf Härtel, Zeyneb Badur

Freiraumplanung: chora blau landschaftsarchitektur
Energieberatung: Stefan Horschler Bauphysik
Tragwerksplanung: Barkat & Doering
TGA-Planung: ENATEC Hannover GmbH

Illustrationen: AllesWirdGut
Visualisierung: MISS3 / chora blau
Modell: mattweiss