FW2Wohngebäude Freiham

  • Status:Wettbewerb
  • Typologie:WOH
  • Ort:München (DE)
  • BGF:28.800 m²
  • Jahr:2017-12
  • LP:1


FW2 – Wohngebäude WA16 + WA18 in München Freiham


Inklusion leben

AllesWirdGut gewann Ende 2017 im Wettbewerb um die Neugestaltung des Grundstücks WA16 + WA18 des neuen Stadtteil Freiham Nord, München einen ersten Preis. Für die Stadibau sollen Wohngebäude mit rund 200 Wohnungen, einer integrierten Kindertageseinrichtung und einer kleineren gewerblichen Einheit entstehen.

Der Entwurf präsentiert sieben Häuser eines Typs und folgt dabei dem Leitgedanken Freihams zur Förderung von Inklusion. Die Teilhabe aller Menschen am Leben, unabhängig ihres Alters, Geschlechts oder Herkunft steht im Mittelpunkt des Konzepts. Die Erschließung der Häuser über das Stadtfoyer begünstigt die Begegnung und Interaktion seiner Bewohner, ohne diese zu erzwingen und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Bei nur sieben Treppenhäusern für über zweihundert Wohnungen bleibt jede Wohnung durch Süd- oder Hofausrichtung optimal belichtet und orientiert.

Unterschiedliche Wohnungsgrößen innerhalb eines Hauses sorgen für die soziale Durchmischung der Bewohner. Zudem kommt die Barrierefreiheit aller Wohnungen einem großen Personenkreis, wie Familien oder älteren Menschen zugute und ermöglicht so eine lange Bewohnbarkeit.

Die Eigenständigkeit jedes Hauses wird über Farbvariation der kannelierten Putzfassade erreicht. Die Fassaden zeigen die klassische Ordnung der historischen Putzbauten Münchens und gliedern sich vertikal in Sockelzone, Mittelteil und Attikageschoss. Unterschiedliche Farbnuancen der Fassaden betonen einerseits die Eigenständigkeit des Hauses und sorgen andererseits für Zusammengehörigkeit und die Schaffung eines Quartieres.

Bauherr: Stadibau
Wettbewerb: 12.2017 – 1. Preis
BGF: 28.800 m²

Architektur: AllesWirdGut
Team Wettbewerb: Christopher Palm, Felix Reiner, Vadim Giorghiu
Landschaftsarchitektur: Toponauten

Visualisierung: expressiv
Modell: mattweiss